Die Dächer von Hotels und Gebäuden sind mit ökologischen Gemüsegärten und Bienenstöcken bedeckt. Die UN hat den 20. Mai zum Weltbienentag ernannt und Künstler und Designer engagieren sich ebenfalls für die Insecto Sapiens. Bienen zählen zu den wichtigsten Bewohnern des Planeten und sie produzieren wertvolle Naturprodukte. Sie leben ein Organisationsmodell vor, das untersucht und geschützt werden muss, da der Rückgang der Bienen Auswirkungen auf uns alle hat.

NOFRETETE IN WACHS

Nach der Herstellung eines 3D-Modells der Büste hat der in Rotterdam lebende, slowenische Künstler Tomáš Libertíny den „Gerüstbau“ seiner Arbeit den bis zu 60.000 Bienen überlassen, die ihre Honigwaben darauf bauen. Was für ein Meisterwerk, ein Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Natur.

> http://www.tomaslibertiny.com/


This video has been disabled until you accept marketing cookies.Manage your preferences here or directly accept targeting cookies


LAND DES HONIGS

Tamara Kotevska und Lyubomir Stefanov haben zwei Oscars für ihren ersten Dokumentarfilm gewonnen. Der Dokumentarfilm handelt von Umweltproblemen in einem entlegenen Dorf in Mazedonien. Er konzentriert sich auf das empfindliche Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur und die damit verbundenen Folgen, die von einem Dominoeffekt aus menschlicher Gier und Ausbeutung der natürlichen Ressourcen verursacht werden. Im Bild die Hauptfigur des Films Lì Hatidze.

BIENEN AUF DEN DÄCHERN

Das Neuland in der städtischen Bienenzucht ist die Eroberung der Top-Hotels auf der ganzen Welt. Auf den Dächern des Waldorf Astoria in New York und des Mandarin in Paris gehören Gemüsegärten und Bienenstöcke jetzt zum Alltag – ein Zeichen eines sich verändernden Trends und einer stärkeren Nachhaltigkeit, die gefördert werden soll.

ARCHITECT'S BEEHIVES

Die Designer des norwegischen Architekturbüros Snøhetta haben sich von der spontanen Geometrie der Honigwaben inspirieren lassen und das Dach des Dansens Hus im Szeneviertel Mathallen der norwegischen Hauptstadt Oslo dementsprechend entworfen. Das Projekt wurde mithilfe verschiedener Partnerschaften ausgearbeitet und umgesetzt, um Bienen in die Stadt zu locken und das öffentliche Bewusstsein auf das globale Problem des Bienensterbens zu lenken.

> snohetta.com

Zwei Jahre Arbeit und die Zusammenarbeit mit 60.000 Bienen hat zur Entstehung von Eternity (alias Nofretete) geführt, einem spektakulären 3D-Wachsmodell der ägyptischen Königin Nofretete die 1345 v. Chr. lebte. Der in Rotterdam lebende slowenische Künstler Tomáš Libertíny, der die Arbeit geschaffen hat, wollte uns damit die materielle und transzendente Verbindung zwischen Mensch und Natur ins Gedächtnis rufen.

BIENENHÄUSER

Dieses Projekt richtet sich an Einzelbienen, die üblicherweise Verstecke in Löchern, Baumstämmen oder Mauerrissen suchen. Die künstlichen Unterschlupfe sind der bevorzugte Ort für Blattschneider-, Holz- und Mauerbienen und üblicherweise gut für den Nestbau geeignet. Das Projekt wurde von Gabriel Carvallo aus dem MaliArts Studio entwickelt.

> refugiobees.com

REGINA APIUM

Das Symbol der Biene ist bereits im Wappen, der Fassade des Palazzo Barberini in Rom und in der privaten Familienkapelle von Santa Rosalia zu sehen und jetzt sind die Bienen auch schwer bei der Arbeit in den Gärten. Seit letztem Juni sind 150.000 Bienen im Rahmen des Projekts Regina Apium in den Gärten unterwegs. Das Projekt wurde von der Fondo Ambiente Italiano (FAI), einer gemeinnützigen Stiftung für Denkmalpflege und Naturschutz, und der Federazione Apicoltori Italiani, dem nationalen Verband der Bienenzüchter, ins Leben gerufen. Das kulturelle Erbe erstreckt sich also auch auf das Ökosystem. Die Bienenstöcke werden von den Mönchen der Papstbasilika Sankt Paul vor den Mauern betreut.

> www.fondoambiente.it

REINE KERZEN

Kerzen aus 100 % Bienenwachs brennen langsam und sauber ab. Alysia Mazzella untersucht und produziert seit 2017 die pollenfarbenen Kerzen, die einen wunderbaren Blumenduft verbreiten. Kerzen aus Bienenwachs sind hypoallergen und reinigen die Luft auf molekularer Ebene. Sie geben negative Ionen ab, die positive Ionen (in der Luft befindliche Allergene wie Staub, Schuppen, Pollen und Rauch) neutralisieren.

> www.alysiamazzella.com

HONIGFABRIK

Die Honigfabrik ist ein städtischer Bienenstock von Francesco Faccin, den Kinder beobachten können. Er wurde 2015 auf der italienischen Möbelmesse (Il Salone del Mobile) vorgestellt und befindet sich im Garten des Design- und Kunstmuseums Triennale di Milano. Dabei handelt es sich um eine Mikro-Architektur, über die immer noch viel gesprochen wird.

> francescofaccin.it


This video has been disabled until you accept marketing cookies.Manage your preferences here or directly accept targeting cookies


EINE WEITERE BIBEL

ist die Bibel der Bienenzüchter, die 2010 von Philip Et Al Mccabe geschrieben wurde. Die Beekeeper's Bible ist ein Teil Geschichtsbuch, ein Teil Anleitung und ein Teil Kochbuch und mit Fotos und Stichen illustriert. Sollte von vorne bis hinten gelesen werden. Veröffentlicht von Collins (UK).

GOURMET-HONIG

Der Centauri Cave Antique ist ein 25 Jahre alter Blumenhonig aus einem Bienenstock, der seit 1994 inaktiv ist und in einer Höhle in 3.000 Metern über dem Meeresspiegel geerntet wird. Seine dunkle Farbe erinnert leicht an die umgebenden Felsen. Das wahre Elixier ist reich an Phenolen, Antioxidantien und Flavonoiden und verfügt über medizinische Zertifikate. Allerdings ist Vorsicht geboten: 800 g kosten 175.000 Euro!

> www.centaurihoney.com

So schützen Sie Bienen:


01

KULTIVIEREN SIE EINHEIMISCHE PFLANZEN, DIE ZU VERSCHIEDENEN ZEITEN DES JAHRES BLÜHEN.

02

KAUFEN SIE ROHHONIG VON LOKALEN UND NACHHALTIGEN IMKERN.

03

VERMEIDEN SIE PESTIZIDE, FUNGIZIDE ODER HERBIZIDE IN GÄRTEN.

04

SCHÜTZEN SIE WILDBIENENKOLONIEN, WENN MÖGLICH.

05

SPONSERN SIE EINEN BIENENSTOCK.

06

LASSEN SIE EINE SCHALE WASSER IM GARTEN STEHEN, BIENEN LIEBEN STEHENDES GEWÄSSER.

07

UNTERSTÜTZEN SIE WALDÖKOSYSTEME.

08

SCHAFFEN SIE EIN BEWUSSTSEIN IN IHRER GEMEINDE UND IHREN SOZIALEN NETZWERKEN: WIR ALLE SIND VOM RÜCKGANG DER BIENENPOPULATION BETROFFEN!

IDEAL STANDARD TIPO-Z

Design: Ludovica + Roberto Palomba

Illustrationen: Chiara Ghigliazza