INTERVIEW

Eine Begegnung mit Lidewij Edelkoort

Ökologisch, kreativ, aber auch gefühlvoll – die Zukunft muss laut einer der beliebtesten Trendforscherinnen der Welt eine menschlichere Komponente bekommen. Dabei spielen Langsamkeit und ein stärkeres Bewusstsein für unsere realen Bedürfnisse eine wichtige Rolle.

Li Edelkoort ist Beraterin in der Welt der Mode, Textilien und verschiedener anderer kreativer Aktivitäten mit einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.

Sie beobachtet vor allem die Themen Kunst, Design und Konsumkultur, hauptsächlich in Paris, wo ihre Agentur Trend Union zu Hause ist, und in New York, wo sie den Studiengang Textile MFA an der Parsons School ins Leben gerufen hat.

Ihre Prognosen haben noch nie enttäuscht. Wenn Li Edelkoort, eine der respektiertesten Kulturmeterologinnen der Branche, mit ihrem Finger auf neue Ästhetikund Kostümtrends zeigt, nimmt die Welt der Mode, Textilien und des Designs ihre Worte ernst und geht an die Arbeit. Viele multinationale Unternehmen lassen sie über Farben, Materialien und Formen entscheiden, die in den kommenden Jahren beliebt sein werden.

Green Book ist eine Kollektion mit Trends aus dem Jahr 2021, die Li Edelkoort ausgemacht hat. Sie ist in verschiedene Themen aufgeteilt, sodass Sie unvoreingenommen eintauchen und sich selbst eine Meinung dazu bilden können, wie wir eine ökologischere Gesellschaft schaffen.

Li bevorzugt Hanf, Leinen und Brennessel statt Baumwolle, dessen Herstellung zu viel Wasser verbraucht. Natürliche Farben und Fasern werden in der nahen Zukunft besonders gefragt sein.

Li Edelkoort achtet sorgfältig auf jedes Detail in den Bildern, die sie freigibt. Ihre Veröffentlichungen sind weltweit für ihre Qualität und die ganz eigene Dichte des Inhalts anerkannt.

In ihrem Anti-Fashion Manifest erklärt Li, dass die Modewelt einen Punkt erreicht hat, an dem es keine Rückkehr gibt. Der kontinuierliche soziale Wandel führt zu mehr Kreativität durch Konsumenten und einer Wiederbelebung des Textilsektors.

Labour of Love bietet Einblicke in kreative Prozesse, beispielsweise die Verarbeitung auf Webmaschinen und das Recycling von Müll. Verfasst von Li Edelkoort und Philip Fimmano.

Eine poetische Aufnahme von Michael Baumgarten. Zwei Hände, zwei Generationen, die Wasser präsentieren, die wichtigste Ressource, die es zu bewahren und weiterzugeben gilt.